Montag, 14. November 2016

#12/16 Mooresschwärze von Catherine Shepherd



Mooresschwärze von Catherine Shepherd

Vielen Dank an Catherine Shepherd für das Rezensionsexemplar.

Kurzbeschreibung amazon.de

Manchmal ist es besser, auf die innere Stimme zu hören, bevor sich die Nacht unwiderruflich über die Sinne legt.

Julia Schwarz kennt sich aus mit dem Tod. Die Rechtsmedizinerin ist in ihrem Institut auch als Eislady bekannt. Nichts kann sie so schnell aus der Bahn werfen. Jedenfalls nicht, solange sie es schafft, ihre düstere Vergangenheit in Schach zu halten. Als Kriminalkommissar Florian Kessler sie zu einem Tatort in einem nahe gelegenen Moor ruft, sieht alles zunächst nach einem einfachen Fall aus. Aber dann verschwindet die Leiche und Julia macht sich auf die Suche nach dem toten Mädchen. Doch statt der Leiche stößt sie auf ein weiteres Opfer. Erst jetzt begreift Julia, dass sie es mit einem gefährlichen Serientäter zu tun hat, der einen perfiden Plan verfolgt. Ein sonderbares Tattoo auf dem Bauch der Frauen scheint die einzige Verbindung zwischen den Fällen zu sein. Aber die Zeit läuft gegen Julia und sie ahnt nicht, dass sie selbst bereits viel zu tief in den Strudel des Bösen geraten ist.

Catherine Shepherds neuer Thriller ist dunkel, rasant und lässt Sie garantiert nicht mehr los!

Das war wieder ein Buch nach meinem Geschmack. 
Spannend und fesselnd. 

Die Rechtmedizinerin Julia Schwarz bildet mit ihrem Kollegen Florian Kessler 
ein gutes Team. Sie verstehen sich beruflich und auch privat.
Die Ermittlungen führen zum Maya-Kult, was ich interessant fand. 
Die Auflösung, wer der Mörder ist, war nicht vorhersehbar und überraschend.
Damit hat man nicht gerechnet.      

Ich bin gespannt, wie es mit dem Ermittlerduo in Zukunft weitergeht.

Fazit:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!