Donnerstag, 8. September 2016

#10/16 Dark Memories - Nichts ist je vergessen von Wendy Walker

 


Dark Memories - Nichts ist je vergessen von Wendy Walker

Das Buch bekam ich als Buchflüsterer von bücher.de.
Dankeschön.

Kurzbeschreibung bücher.de

Eine Klasse für sich: Wendy Walkers »Nicht alles ist vergessen« ist hoch manipulative Psycho-Spannung auf internationalem Bestseller-Niveau.

Du musst dich erinnern, Jenny. Du musst dich erinnern, was in jener Nacht im Wald geschehen ist.

Fairview, eine beschauliche Kleinstadt in Connecticut. Die 16-jährige Jenny Kramer wird Opfer einer brutalen Attacke und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Dort wird ihr auf Wunsch ihrer Eltern ein Medikament verabreicht, das ihr helfen soll. Ein Medikament, das jegliche Erinnerung an den schrecklichen Vorfall auslöscht.

Danach hat Jenny keine Bilder mehr für das, was passiert ist. Da ist nur noch Schwärze. Sie bemüht sich weiterzuleben wie zuvor, beinahe so, als ob nichts geschehen wäre, während ihre Mutter Charlotte krampfhaft versucht, so etwas wie Normalität wiederherzustellen, und ihr Vater Tom wie besessen ist von dem Gedanken, den Täter, der seiner Tochter das angetan hat, zu überführen.

Doch das Nicht-Erinnern-Können wird für Jenny mehr und mehr zu einem Albtraum. Denn ihr Körper weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Gemeinsam mit dem Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht sie, Stück für Stück Licht in das Dunkel jener Nacht zu bringen, die Chronologie der Ereignisse wiederherzustellen. Aber kann sie denen, die sie dabei unterstützen wollen, vertrauen? Wie manipulierbar ist Erinnerung? Und helfen die Erinnerungen, die langsam zu ihr zurückkommen, wirklich, den Schuldigen zu finden?

Nichts ist je vergessen - eine interessante Story, aber auch beängstigend, was in der Medizin möglich ist und angewendet wird.
Das Buch wird aus der Sicht eines Psychiater erzählt, der die medizinisch ausgelöschten Erinnerungen 2er Patienten ans Licht bringen soll. Denn sie sind nicht auslöschbar, sondern nur verborgen. Alan Forster ist auf eine neuartige Behandlungsmethode spezialisiert und versucht der Hauptfigur Jenny - einem Vergewaltigungsopfer und Sean einem Kriegsveteran zu helfen.

Mir hat das Buch gefallen, aber es hat mich nicht gefesselt. 
Für Psychologie-Interessierte ist es genau richtig.

Fazit:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!