Donnerstag, 31. Juli 2014

#23/14 E-Book: Kälteschlaf von Arnaldur Indriðason

 
 
Kälteschlaf von Arnaldur Indriðason

Kurzbeschreibung amazon.de

An einem kalten Herbstabend wird an Islands geschichtsträchtigem See von Þingvellir die Leiche einer jungen Frau gefunden. Auf den ersten Blick ein Selbstmord, doch Kommissar Erlendur wird misstrauisch, als ihm der Mitschnitt einer Séance zugespielt wird: Kurz vor ihrem Tod hatte sich die Frau an ein Medium gewandt. 

Trotz seiner tiefen Skepsis gegenüber spiritistischen Praktiken geht Erlendur den Hinweisen nach und rührt dabei an ein gut gehütetes Familiengeheimnis, das die Jugend dieser Frau überschattet hat...

Ausgezeichnet mit dem Blóðdropinn, dem Isländischen Krimipreis


Kälteschlaf - auch der 8.Teil einer Serie. 
Kommissar Erlendur - ein isländischer Kriminalist - sehr sympahtisch. 
Er hat im Moment nicht so viel zu tun und beschäftigt sich mit alten ungeklärten Vermisstenfällen und ein Selbstmord einer junges Frau.
Hat mir auch gut gefallen. Bin auf die anderen Fälle gespannt.

Fazit:


Sonntag, 20. Juli 2014

#22/14 E-Book: Leopard von Jo Nesbø

 

Leopard von Jo Nesbø

Kurzbeschreibung amazon.de


Der Schneemann steckt ihm noch gehörig in den Knochen: Harry Hole, die „lebende Legende des Osloer Polizeipräsidiums“ ist nach Hongkong geflüchtet. Er hat Spielschulden, die Mafia ist auch nicht gut auf ihn zu sprechen. Eine erneute Mordserie in Oslo jedoch weckt in ihm wieder den alten Instinkt.
In solcher Intensität sicher selten: Leser und Opfer haben bei diesem Kriminalroman eines gemeinsam: sie können der Handlung einfach nicht entrinnen und entkommen. Ein Mammut- Thriller geradezu, eine atemraubende XXL- Geschichte ohne auch nur leiseste Ansätze von Langeweile oder Längen, keine Ermüdung, keine Durchhänger. Nur aus physischen Gründen legt man vielleicht mal eine Pause ein...Und wer auch nach 600 Seiten glaubt, das sei es nun, das dramatische Ende, hat weit gefehlt. Voller Temperament bäumt sich die Geschichte nochmals auf, das ist schon ein faszinierendes Buch! 700 Seiten, aus denen andere Autoren zwei Bücher mit nur halb so intensiver Spannung machen, 700 Seiten in denen Nesbo weit ausgeholt hat, eine Geschichte präsentiert, die in den norwegischen Bergen ebenso dramatisch und fesselnd spielt wie in Afrika, die neben mörderischer Jagd und Hetze von Kompetenzstreitigkeiten einzelner Polizeibehörden, Karriereneid und Verrat genauso lesenswert erzählt, wie von menschelnden Dingen, Holes Vater liegt im Sterben, da ist immer noch Rakel, Holes große, alte Liebe, die nicht vergessen ist und Kaja, die junge, aufstrebende Kommissarin.
Unvergleichlich auch und wieder im neuen Nesbo der kantige Harry Hole, „notorischer Einzelgänger“, ein Alkoholiker, „nüchtern allerdings ein Genie“, auf jeden Fall „ein verdammt guter Mann“. Harry Hole, so ein John Wayne- Typ in skandinavischer Krimilandschaft.
Schnell wittert Hole den Serienkiller, dessen Handschrift an den Schneemann erinnert, erneut sind „glühender, brodelnder Hass“, Erniedrigung und Demütigung das treibende Motiv für den Täter, der mit „fantasievollen Folterinstrumenten“ tötet: Leopoldsäpfeln, die Spuren des seltenen Metalls Koltan im Mund der Opfer hinterlassen und einen grausamen Tod bewirken. Geschmeidig, schnell, mit im höchsten Grade geschärften Sinnen, so bewegt er sich in seinem mörderischen Tun, der Leopard sorgt für einen Sog in Nervenkitzel und brillante Hochspannung, dem man sich nicht entziehen kann. „Ich habe das nächste Opfer bereits auserkoren.“ Wer hätte gedacht, dass der Schneemann noch zu toppen ist!


--Barbara Wegmann


Leopard ist der 8. Teil mit Kommissar Harry Hole. Spannung pur von der ersten bis letztem Seite. Viele Wendungen mit denen nicht zu rechnen ist. 
Hat mir sehr gut gefallen.

Nun werde ich mir die Vorgänger-Bücher noch besorgen.

Fazit:




Sonntag, 13. Juli 2014

Liegestuhlwichteln 2014 verschickt und angekommen

 Vor ein paar Tagen war es soweit.
Wir durften die Wichtelpäckchen öffnen

Mein Päckchen bekam ich von Aros Frauchen.




Das Buch kenn ich noch nicht, klingt aber interessant.
Vielen, lieben Dank.

***

Mein Wichtelpäckchen ging an Bianca D.






***

Vielen Dank an die Organisatoren. Es hat wieder viel Spaß gemacht.

#21/14 Eine Zierde in ihrem Hause von Asta Scheib

 


Eine Zierde in ihrem Hause von Asta Scheib

Die Geschichte der Ottilie von Faber-Castell


Kurzbeschreibung amazon.de

Ottilie von Faber ist sechzehn Jahre alt, als sie 1893 zur Alleinerbin der Bleistiftfabrik A.W. Faber wird. Sie ist sehr jung, sehr schön, sehr reich. Unter den Bewerbern um ihre Hand ist Graf Alexander zu Castell-Rüdenhausen, ebenso liebenswürdig wie ehrgeizig. Das attraktive Paar steht bald im Mittelpunkt glanzvoller Gesellschaften, die von der Lebensgier und der Weltuntergangsstimmung des Fin de siècle geprägt sind. Asta Scheibs Romanbiographie erzählt die Geschichte einer berühmten Dynastie und einer ungewöhnlichen Frau, die gegen alle gesellschaftlichen Zwänge schließlich die Freiheit gewinnt, ihr eigenes Leben zu leben.

Eine sehr interessante wahre Geschichte über das Haus Faber - Castell.
Man bekommt einen guten Eindruck über die damalige Zeit. Über die Bleistiftfabrik Faber und ihre Gründer und Verwandten.

Da es in meiner Nähe "spielt" kenne ich einige Orte. Da war es noch schöner, etwas darüber zu erfahren.
Fazit:



Freitag, 4. Juli 2014

#20/14 Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig

 
Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig

Kurzbeschreibung amazon.de

»Es dauerte drei Stunden, bis sie den Verstand verlor, und weitere zwei, bis sie endlich sterben durfte.« 
Hauptkommissar Claudius Zorn und sein Kollege, der dicke Schröder, haben seit Jahren in keinem Mordfall mehr ermittelt. Aber nun überstürzen sich die Ereignisse: zwei Morde in kürzester Zeit – blutig, brutal, unerklärlich. Warum gibt ein Killer seinem Opfer Schmerzmittel, bevor er es quält? Zorn ist ratlos, Schröder schon mitten drin in den Ermittlungen. Und der Mörder hat noch nicht genug … 
Der erste Fall für Zorn und Schröder

Ein spannender Thriller gepaart mit Humor. Kommissar Zorn kommt authentisch rüber und ist mir sehr sympatisch....genau wie sein Kollege Schröder, den viele verkennen.
Die Story wurde gut umgesetzt und es macht Lust auf mehr.

Zur Zeit gibt es 4 Fälle für Zorn, 
die anderen werde ich mir auf jeden Fall besorgen.


Fazit: