Montag, 31. März 2014

#12/14 Deadline - Die Zeit läuft ab von Simon Kernick

 

Deadline - Die Zeit läuft ab von Simon Kernick

 Kurzbeschreibung amazon.de

„Wir haben deine Tochter.“

Du kommst spät von der Arbeit – im Haus ist es dunkel. Als du eintrittst, klingelt das Telefon. Du nimmst den Hörer ab und deine Welt stürzt ein. Deine vierzehnjährige Tochter wurde entführt, die Kidnapper fordern eine halbe Million Pfund. Du hast 48 Stunden, sonst stirbt sie. Während der Albtraum beginnt, weißt du zwei Dinge ganz sicher: Dass du alles tun wirst, um deine Tochter zu retten. Und dass dir die Zeit davonläuft …

Non-Stop-Action vom neuen Star der britischen Thrillerszene.

Das Buch ist sehr spannend und hat viele interessante Wendungen. 
Der Emittler Mike Bolt und sein Team können voll überzeugen.
Im Mittelpunkt steht Andrea Davern, deren vierzehnjährige Tochter entführt wurde. 
Sie ist schwer zu durchschauen und verhält sich nicht immer so, wie erwartet.
Die Erpresser fordern 500.000 Pfund Lösegeld und aus Verzweiflung wendet sie sich an ihren ehemaligen Freund, um ihr bei der Abwicklung zu helfen.
Doch alles läuft schief und die Erpreser töten Jimmy und fordern weitere 500.000 Pfund.
Jetzt kommt Detektive Mike Bolt ins Spiel und der Alptraum beginnt.


Deadline ist der 2. Thriller von Simon Kernick.
Vorher kam Gnadenlos, dass ich mir jetzt noch schnell besorgen werde.


Fazit:


Donnerstag, 27. März 2014

#11/14 Ich will Dich sterben sehen von Pierre Lemaitre

 

Ich will Dich sterben sehen von Pierre Lemaitre

Kurzbeschreibung amazon.de

Der Heimweg durch die dunkle Straße. Plötzlich ein Schlag, ein Knebel, das Innere eines Lieferwagens. Gefesselt und in einen Käfig gesperrt, wacht diejunge Alex in einer Lagerhalle auf. Ohne Kleidung. Ohne Wasser. Ohne Essen. Auf ihre Fragen bekommt sie nur eine Antwort: »Ich will dichsterben sehen.« Sie weiß, ihr Peiniger meint es ernst. Denn sie kennt ihn. Doch als die Polizei ihr Gefängnis endlich entdeckt, ist Alex verschwunden – unterwegs, um Rache zunehmen. Und niemand kann sie stoppen …
 
Noch so ein Buch, was mich nicht vom Hocker gerissen hat. Die Story geht so dahin und so richtige Zusammenhänge werden erst gegen Ende des Buches sichtbar und aufgeklärt.
Es fehlen die Emotionen, auch wenn die Darstellen ausführlich beschrieben werden. 
Trotzdem bleibt vieles unausgesprochen.

Fazit:
 
 

Dienstag, 25. März 2014

#10/14 Circe von Elise Title

 

 Circe von Elise Title

Kurzbeschreibung amazon.de

 Polizeichef Steven Carlyle wird unter Mordverdacht verhaftet. Er soll eine junge Frau aus der Bostoner Oberschicht getötet haben, die ein Doppelleben als Edelprostituierte führte. Alle Hinweise deuten auf ihn. Doch Natalie Price zweifelt an der Schuld ihres Vorgesetzten. Sie ermittelt auf eigene Faust weiter. Undercover als Callgirl"Samantha"kommt sie einem Komplott auf die Spur, das plötzlich auch ihr Leben bedroht ...

Das Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Die Geschichte zieht sich wie Kaugummi.
Erst zum Schluss kommt etwas Spannung auf.
Es ist der dritte Fall für Natalie Price. Ob ich die anderen beiden noch lesen möchte, weiß ich nicht.

Fazit:


Montag, 10. März 2014

#9/14 So gut wie tot (4) von Peter James

  

 So gut wie tot von Peter James

 Kurzbeschreibung amazon.de

Zwei Frauenleichen die eine wird in einem Abwasserkanal in der Nähe von Brighton gefunden, die andere aus einem schlammigen Fluss in Australien gezogen. Und doch hatten beide Frauen etwas gemeinsam: Sie waren mit ein und demselben Mann verheiratet. Ronnie Wilson, ein Kleinkrimineller aus Brighton, kam bei den Anschlägen im September 2001 in New York ums Leben. Während Detective Superintendent Roy Grace sich auf die Suche nach einem Toten macht, lebt in Brighton eine junge Frau in Todesangst. Auch sie verbindet etwas mit Ronnie Wilson.

Der 4. Teil der Roy Grace - Reihe hat mich wieder überzeugt. 
Sehr spannend. Viele Verwicklungen.
Die Geschichte spielt in 2 Zeiten. Einmal um den 11. September 2001 in New York und im Jahr 2007 als die Leichen 2er Frauen gefunden wird. 
Wie beides zusammenhängt, wird erst so nach und nach klar.

Fazit:
 

Samstag, 8. März 2014

#8/14 Und dein Lohn ist der Tod von Erasmus Herold

 

 Und dein Lohn ist der Tod von Erasmus Herold

Kurzbeschreibung amazon.de

Gütersloh im Winter 2013, Dienstagnacht. Überstürzt verlässt Victoria Lirot das Haus, lediglich bekleidet in Schlafanzug und Mantel. Es ist kühl, doch die junge Frau wählt den Motorroller und lässt das Auto stehen. Eine Stunde später ist sie tot, brutal ermordet. Wovor ist Frau Lirot geflüchtet oder was hatte sie vor? Am darauffolgenden Tag verunglückt ein Auto zwischen Gütersloh und Wiedenbrück. Die Kreispolizeibehörde ermittelt und Kommissarin Sarah Berger und ihr neuer Partner Ahmet Yilmaz übernehmen den Fall. Die Untersuchung des Unfallorts liefert den beiden Polizisten verblüffende Ergebnisse. Schnell wird klar, zwischen der Toten der vergangenen Nacht und diesem Unfall besteht ein Zusammenhang. Die Spuren führen zu einem jungen Start-up-Unternehmen, der Teuto Solarlicht. Undurchsichtig erscheint das Treiben ihrer Gesellschafter, folgenreich das, was sie tun. Als sich einer der Verdächtigen ins benachbarte Stromberg absetzt, konzentrieren die Ermittler ihre Suche auf das Burgdorf. Eine unberechenbare Jagd beginnt.

Und dein Lohn ist der Tod ist das 2. Buch von E. Herold.
Es ist spannund von der 1. bis zur letzten Seite. Es gibt viele Irrungen und Wirrungen und man kommt immer wieder auf die falsche Fährte. Die Auflösung war für mich nicht vorhersehbar.
Sehr gut gemacht.

Auf jeden Fall werde ich mir noch den 1. Teil: "Und ich vergebe Dir nicht" besorgen.

Fazit: