Donnerstag, 26. September 2013

Buchwichteln 2013 bei Mella

Ich bin wieder dabei beim

 

Willst Du auch mitmachen?

 Alle Informationen findest Du hier:
 http://www.buchkritik.org/2013/buchwichteln-2013-der-start/

Es macht immer viel Spaß.

Mittwoch, 25. September 2013

#31/12 Der Menschenmacher von Cody Mcfadyen

 

Der Menschenmacher von Cody Mcfadyen

Kurzbeschreibung amazon.de

David lebt mit zwei anderen Kindern bei einem Mann, den sie Vater nennen. Der Mann hält sie gefangen und stellt ihnen unmögliche Prüfungen, an denen sie wachsen sollen - "evolvieren", wie er sagt. Wenn sie versagen, wird Vater sehr böse. Oft benutzt er einen Gürtel, manchmal eine Zigarette. Den Kinder bleibt keine Wahl: Wenn sie überleben wollen, müssen sie Vater töten. Zwanzig Jahre später. David ist ein erfolgreicher Autor. Doch noch immer träumt er jede Nacht von dem schrecklichen Mord, den sie begangen haben. Eines Tages erhält er einen Brief mit einem einzigen Wort: Evolviere. Vater ist vielleicht doch nicht tot. Die Vergangenheit kehrt zurück. Und mit ihr eine schreckliche Wahrheit.

Eine irre Geschichte über Gewalt und Gehorsam im Kindesalter. Das Buch fängt schwach an, wird aber im Laufe rasanter und es überschlagen sich die Ereignisse. Das Schicksal der 3 "Geschwister" läßt einen nicht mehr los. Nichts für schwache Nerven.

Fazit:


Mittwoch, 11. September 2013

#30/13 Bluttaufe von Michael Koglin

 

Bluttaufe von Michael Koglin

Kurzbeschreibung amazon.de

Ein nervenzerreißender deutscher Psychothriller

Eine zerstückelte weibliche Leiche wird in einem kleinen Waldstück in der Nähe Lüneburgs gefunden. Der Fall wird an den Hamburger Kommissar Peer Mangold übergeben. Den erinnert die Tat an den amerikanischen Serienkiller Ted Bundy. Kopiert der Mörder ein berüchtigtes Vorbild? Um diese Frage zu klären, erhält Mangold Unterstützung von der Profilerin Kaja Winterstein. Dann meldet sich der Täter überraschend bei der Mordkommission. Er scheint die Polizei zu einem makabren Wettkampf herauszufordern. Es gibt Hinweise darauf, dass es sich bei dem Täter um einen sogenannten Savant handelt, einen Inselbegabten mit einem außergewöhnlichen Gehirn. Will er seine geistigen Kräfte messen, oder geht es ihm um ein einzelnes Mitglied der Mordkommission?

Ein perverses Katz-und-Maus-Spiel zwischen Täter, Polizei und Profilerin.

Ich hatte mir von dem Buch mehr erwartet. Der Scheibstil war gut, aber es wollte keine rechte Spannung aufkommen und teilweise war es richtig wirr.
Von nervenzerreißend hab ich nichts bemerkt.

Fazit: