Sonntag, 27. Januar 2013

#3/13 Die Mädchenwiese von Martin Krist


  Die Mädchenwiese von Martin Krist

Kurzbeschreibung amazon.de

Die alte Frau sieht alles kommen. Sie findet die toten Mädchen. Sie kennt ihren Mörder. Aber sie wird schweigen. Der kleine Junge bangt um seine verschwundene Schwester, denn er hat etwas gesehen. Er will reden, doch niemand hört ihm zu. Seit Alex Lindner vor Jahren seinen Dienst als Kommissar quittiert hat, lebt er zurückgezogen in der Provinz. auch hier ein Mädchen verschwindet, weiß er: Der Mann, den er damals vergeblich jagte, ist zurück. Diesmal muss er ihn fangen, denn der Blutzoll wird steigen.

Den ersten Teil fand ich etwas verwirrend, da mehrere (nämlich 5) Geschichten gleichzeitig erzählt werden und ich manchmal nochmal lesen musste, um wen es jetzt geht. Aber dann fügt sich alles immer mehr zusammen und man kommt nicht mehr los davon. Die Spannung steigt und man verdächtigt immer den/die Falschen.

Fazit:




Dienstag, 22. Januar 2013

#2/13 Blut für Blut von Julie Hastrup


 Blut für Blut von Julie Hastrup

 Kurzbeschreibung amazon.de

Die bekannte Sozialarbeiterin Kissi Schack wird brutal misshandelt und ermordet aufgefunden. Gleichzeitig erschüttert eine Serie bestialischer Vergewaltigungen Kopenhagen, die große Ähnlichkeit mit einem früheren Verbrechen hat. Rebekka Holm ermittelt zusammen mit ihren Kollegen Reza Aghajan und Niclas Lundell in zwei Fällen, die sich mit Fortschreiten der Ermittlungen allmählich zu einem nicht enden wollenden Albtraum verflechten …

Eigentlich eine interessante Geschichte, leider manchmal sehr in die Länge gezogen. Das letzte Drittel wird am Spannensten. Die Auflösung des Mörders war nicht vorhersehbar und hat mich überrascht.

Fazit: 




Montag, 14. Januar 2013

Blog-TV – Der Tod bin ich


Donnerstag, 10. Januar 2013

Wunsch-Buch von Dshini

  Heute kam mein Buch, was ich mir bei Dshini erspielt habe.
Es ist mein 10. Wunsch, der erfüllt wurde.


Kennt ihr Dshini?
Dshini - Macht glücklich! 
Dort werden Wünsche war.
Willst Du auch Deine Wünsche erfüllen?
Dann klick hier und melde Dich an.

#1/13 Der 50/50-Killer von Steve Mosby


Der 50/50-Killer von Steve Mosby

 Kurzbeschreibung amazon.de

John Mercer, ein altgedienter, hoch dekorierter Detective, gerät in die Fallstricke eines perfiden Serienkillers. Der unbekannte »50/50-Killer« hat es auf junge Paare abgesehen. Eiskalt quält und manipuliert er sie eine Nacht lang, um die Liebe zwischen ihnen zu zerstören. Nur wer den anderen verrät, sieht den Morgen heraufdämmern ... Als die Polizei einen verstörten jungen Mann aufgreift, der Folterspuren aufweist und unverständliches Zeug über seine Flucht aus dem Wald redet, ist Detective Mercer klar, dass ihm die Zeit davonläuft. Offensichtlich hat der Killer neue Opfer gefunden, und durch sein Verschwinden hat der Mann seine Freundin dem Tod geweiht. Spätestens bei Tagesanbruch wird der Killer sie umbringen. Kann die Polizei das Versteck des Wahnsinnigen aufspüren, der sein Gesicht mit einer Teufelsmaske verhüllt? Ein unerbittlicher Wettlauf auf Leben und Tod beginnt, den Mercer nur gewinnen kann, wenn er ein altes Trauma überwindet.

Das Buch war so naja. Einige Stellen sind spannend, aber dann plätschert es wieder vor sich hin. Die Idee fand ich zwar nicht schlecht, aber leider wurde sie nicht gut umgesetzt. Durch viele Seiten musste ich mich durchquälen und bin froh, dass ich es nun beenden konnte.

Fazit:




Dienstag, 1. Januar 2013

Kleine Umfrage


 
Ich habe eine kleine Umfrage erstellt.
Sie ist rechts in meiner Sidebar zu sehen.

Mich interessiert,
wie viele Bücher habt ihr letztes Jahr gelesen?

Ich hab 45 Bücher gelesen. 9 mehr als in 2011.
 

2013

 

Will das Glück nach seinem Sinn
dir was Gutes schenken,
sage dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüsst,
doch vor allen Dingen
Das, worum du dich bemühst
möge dir gelingen.

              Wilhelm Busch

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein glückliches und gesundes neue Jahr 2013.