Sonntag, 4. August 2013

#22/13 Feuer von Karen Rose

 

Feuer von Karen Rose

Kurzbeschreibung amazon.de

Aus Leichtsinn verursachen vier College-Studenten einen Großbrand in einem Apartmentkomplex, bei dem ein junges Mädchen qualvoll verbrennt. Was sie nicht wissen: Sie werden beobachtet. Wenig später erhalten sie ein Video und die unmissverständliche Anweisung, ein Warenhaus in Brand zu stecken. Sie haben keine Wahl und setzen ein Flammeninferno in Gang, das Feuerwehrmann Hunter und seine smarte Kollegin, Detective Olivia Sutherland, tagelang in Atem hält. Dann stirbt der erste der Freunde – bei einem Autounfall, angeblich. Als wenig später der nächste ums Leben kommt, entsteht Panik. Was für ein grausames Spiel spielt dieser Erpresser? Er muss zum Schweigen gebracht werden – für immer…

Das war wieder ein Thriller, den man nicht aus der Hand legen konnte, weil man wissen wollte, wie es ausgeht. Ich mag den Schreibstil von Karen Rose gerne. Einige Figuren waren aus anderen Büchern bekannt, aber es ist eine eigene Geschichte. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen.
Die Story beginnt langsam und wird immer spannender. Wer der Erpresser ist, wird erst später aufgelöst, was ich gut fand.
Wie immer bei Karen Rose kam auch die Liebe nicht zu kurz, aber sie passte ins Buch.

Fazit:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!