Dienstag, 4. Juni 2013

#15/13 Der Sichelmörder von Zons von Catherine Shepherd

 

 Der Sichelmörder von Zons von Catherine Shepherd

Kurzbeschreibung amazon.de

Zons 1496: Während Bastian Mühlenberg von der Zonser Stadtwache auf der Spur eines uralten Schatzes ist, den der Erzbischof von Saarwerden bei Errichtung der Stadtmauern tief unter der Erde von Zons verborgen hat, treibt ein brutaler Mörder mit einer goldenen Sichel sein blutiges Spiel mit seinen Opfern. Scheinbar wahllos verschwinden „unbescholtene“ Bürger und alles was von ihnen übrig bleibt, sind ihre toten Zungen, die sichtbaren Zeichen ihrer Sünden. Drei silberne Schlüssel, behütet von Pfarrer Johannes und der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft, führen Bastian in ein verschlungenes Labyrinth unterhalb von Zons, wo ein düsteres Geheimnis auf ihn wartet...

Zons 2012: Ein menschlicher Fußknochen wird in den Rheinauen von Zons gefunden. Kommissar Oliver Bergmann kann zunächst keine Leiche finden. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Oliver verfängt sich in einem schier undurchdringbaren Netz aus Verdächtigen und Vermissten. Die nagelneue Salzsäureanlage im Chemiepark Dormagen gerät ebenso in sein Visier wie geldsüchtige Banker, eine goldene Mordwaffe und Ghandis „sieben Todsünden der Moderne“. Als die Journalismus-Studentin Emily und ihre beste Freundin Anna in ernsthafter Gefahr schweben, erkennt Oliver verzweifelt, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt...

Ich bekam das Buch von Catherine Shepherd zugeschickt. Vielen Dank nochmal.

Mir hat "Der Sichelmörder von Zons" sehr gut gefallen. Erst hatte ich Bedenken, weil es der Nachfolger von „Der Puzzlemörder von Zons“ ist und ich das noch nicht gelesen hatte. Aber es ist eine eigene Geschichte, nur einige Personen sind gleich.
Die Erzählungen von Vergangenheit und Gegenwart sind gut gelungen und beide Ereignisse sind sehr spannend und auch verknüpft. Die Hauptfiguren  Oliver und Emily, Anna und Bastian sind gut dargestellt und sympatisch.

Das Buch lies sich leicht lesen und ich kann es Thrillerfans sehr empfehlen.

Ausserdem werde ich mir noch „Der Puzzlemörder von Zons“ besorgen und bin darauf gespannt.
Eine Fortsetzung ist auch geplant.

Fazit:



Kommentare:

  1. Du hast hier wirklich einen schönen Blog geschaffen. Deine Erfahrungsberichte über die Bücher sind wirklich gut und machen doch gleich Lust das Buch auch einmal selbst zu lesen.
    Freue mich schon auf die nächsten Rezenzionen!

    AntwortenLöschen
  2. Ist beim Sichelmörder auch so viel Mystisches wie beim Puzzlemörder verarbeitet? Spannend war der Thriller auf jeden Fall und geschickt aufgebaut war der Plot auch.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!