Freitag, 26. Oktober 2012

#38/12 Talisker Blues von Mara Laue


Talisker Blues von Mara Laue
aus dem Goldfinch Verlag

Das Buch bekam ich von Blogg Dein Buch zum lesen.

Kurzbeschreibung Goldfinch Verlag

Kieran MacKinnon saß zwanzig Jahre im Gefängnis wegen Mordes an seiner Freundin. Völlig betrunken soll er sie eines Nachts am Strand erstochen  haben, die Beweise sprechen dafür, er kann sich an nichts erinnern.Talisker Blues  Jetzt kehrt er zurück in seine Heimat auf die Insel Skye und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch bald darauf wird wieder eine Frauenleiche gefunden. Und wie damals liegt eine Whiskyflasche mit Kierans Fingerabdrücken neben ihr …

Zur Erklärung: Talisker ist ein schottischer Whiskey. 

Das Buch und die Story haben mir gut gefallen. Es geht um Liebe, Hass und Vorurteile.

Man bekommt einen schönen Eindruck von Schottland. Die Geschichte spielt in Skye. Mara Laue beschreibt die Insel und Gegend sehr detailiert, sodass man fast selbst da ist.

In dem Buch geht es um den verurteilten Mörder Kieran MacKinnon, der seine Strafe abgesessen hat und in seine Heimat zurück kehrt. Dort ist er aber nicht willkommen, erst recht nicht, als man ihn als den Broadford-Killer erkennt.

Es wird in 2 Strängen erzählt. Einmal spielt es in der heutigen Zeit und einmal vor 20 Jahren, als der Mord an Allison geschah.

Kieran MacKinnon kann sich nicht an die Tat erinnern, doch das glaubt ihm niemand. Er selber kann es sich auch nicht erklären. Trotzdem versucht er wieder Fuß zu fassen und sich eine Bleibe und Arbeit besorgen. Doch die Einwohner machen es ihm nicht leicht. Selbst seine Familie steht nicht zu ihm.
Aber er bekommt durch seinen Bruder Paddy Arbeit in der Talisker Destillerie und eine Unterkunft durch einen Kollegen. Doch die Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und Leute von damals wollen ihn nicht da haben und schwören Rache. Er muss sich gegen sie währen und verliert seinen Job sowie sein Zimmer.

Zum Glück gibt es Catie, der er bei seinen Streifzügen auf der Insel, das Leben gerettet hat. Sie sieht das Gute in ihm und gibt ihm eine Chance. Durch seinen Gefängnisaufenthalt ist Kieran aber sehr scheu und zurückhaltend. Er war seit vielen Jahren mit keinem Menschen mehr näher zusammen.

Wird aus den beiden ein Paar? Kann der Mord aufgeklärt werden? Warum geschieht ein weiterer Mord?
Lest das tolle Buch und die Fragen werden beantwortet.

 Fazit:


Hier kann man das Buch bestellen.


Über die Autorin

 
Mara Laue lebt als freie Schriftstellerin und Künstlerin am Niederrhein. Ihre Hauptgenres sind Krimis, Science-Fiction-, Fantasy- und Gruselromane sowie Lyrik. Einer ihrer Lieblingswhiskys, der 18-jährige Talisker, gab ihr die Inspiration für diesen Krimi. Weitere Infos unter www.mara-laue.de

Freitag, 19. Oktober 2012

#37/12 Der Augenschneider von Valentina Berger


 Der Augenschneider von Valentina Berger

Kurzbeschreibung amazon.de

Er schneidet ihnen bei lebendigem Leib die Augen heraus: jungen, schönen Frauen. Denn er braucht ihr Augenlicht…Heinz Martin, Gerichtsmediziner in Wien, ist einem Serienkiller auf der Spur. Zwei Frauen hat er schon gefoltert und grausam verstümmelt. Beide Opfer waren attraktiv, schlank und hochgewachsen. Dann verschwindet auch Martins bildschöne Schwester spurlos, und kurz darauf schickt ihm der Killer eine Nachricht, die keinen Zweifel daran lässt, was er mit ihr vorhat …

Es ist der Depütroman von Valentina Berger. Die Umsetzung der Story ist gut gelungen. Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen. Die Jagd nach einem Serienmörder beginnt und dieser denkt, er ist schlauer als die Polizei. Doch weit gefehlt, denn sein letztes Opfer spielt sein Spiel nicht mit.
Als Psychothriller würde ich ihn nicht einstufen, eher als guten Krimi.

Fazit:




Montag, 15. Oktober 2012

Buchwichteln 2012 bei Mella

Wer möchte beim Buchwichteln bei Mella von buchkritik.org mitmachen?


Anmelden kann man sich bis 25.11.2012

Die Regeln kann man HIER nachlesen.

Ich bin wieder dabei.
 

Montag, 8. Oktober 2012

#36/12 Psychopath von Keith Ablow


 Psychopath von Keith Ablow

Kurzbeschreibung amazon.de

Mindestens vierzehn Menschen hat der „Highway-Killer“ bereits auf dem Gewissen, und noch immer tappt das FBI im Dunkeln. Frank Clevenger, Psychologe mit besonderem Gespür für die dunklen Seiten der menschlichen Seele, soll den Beamten helfen. Aber je weiter er in die Psyche des Täters vordringt, desto gefährlicher wird es für ihn selbst …

 „Psychopath“ war mein erstes Buch von Keith Ablow und er ist kein typischer Serienkiller-Krimi. In dem Buch ist die ganze Zeit über bekannt wer der Killer ist. Die Psyche des Menschen wird unter die Lupe genommen und ich finde es schrecklich, was alles aus einem Menschen werden kann, wenn er in der Kindheit wenig bzw keine Liebe erfahren hat. 
Ich kann es empfehlen zu lesen und es wird nicht mein letztes Buch von Keith Ablow sein.

Fazit: