Mittwoch, 28. März 2012

Kindle Touch jetzt bei Amazon.de erhältlich

  Whitney-templates-gw-05a-470x265

Dienstag, 27. März 2012

#13/12 Der Kruzifix-Killer von Chris Carter


 Der Kruzifix-Killer von Chris Carter

Kurzbeschreibung amazon.de


Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut. Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!

Der Kruzifix-Killer ist ein packender Thriller von Anfang bis Ende. Die Spannung nimmt bis zum Ende nicht ab, Im Gegenteil. Das Buch ist definitiv nichts für Zartbesaitete. Ich hab es in nur wenigen Tagen gelesen und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die Story ist jenseits von Gut und Böse. Brutale Morde geschehen und es scheint kein Zusammenhang zu bestehen. Nach was sucht der Mörder die Opfer aus? Das Ermittler-Team Detectiv Hunter und Detectic Garzia gehen alle möglichen Theorien nach, aber nichts weißt darauf hin.
Erst ziemlich am Schluss gibt es die Auflösung. Völlig überraschend und nicht vorhersehbar.
Für Thrillerfans ein Muss. Genau wie der Nachfolger "Der Vollstrecker".

Fazit:




Dienstag, 20. März 2012

#12/12 Leben!: Wie ich ermordet wurde von Nicole Dill


Leben!: Wie ich ermordet wurde von Nicole Dill

 

Kurzbeschreibung amazon.de

 

Leben! Nicole Dill wird Opfer einer brutalen Gewalttat. Der Täter: ihr Lebensgefährte. Sie überlebt die Nacht, in der er über sie herfällt, nur knapp. Einigermaßen genesen, erfährt sie, dass ihr Lebensgefährte ein verurteilter Mörder ist, der nach seiner Haftentlassung mehrfach gegen Auflagen verstoßen hat. Schlimmer noch: Das Drama hätte verhindert werden können, aber diejenigen, die um seine Vergangenheit wussten, haben geschwiegen ...

 In dem Buch wird eine unglaubliche, aber leider wahre Trägödie erzählt.
Erschütternd, was Frau Dill durchmachen musste. 
Beeindruckend, wie sie wieder ins Leben zurückfindet. 
Erschreckend, dass die Tat hätte verhindert werden können.

  Fazit:


Über den Autor

Nicole Dill, geboren 1969, wuchs in einer Familie mit zwei Brüdern auf, wovon einer ihr Zwillingsbruder ist. Nach ihrer Berufslehre in der Verkaufsbranche lebte sie über zwei Jahre im Südosten Chinas. Im Jahr 2007 wurde sie von ihrem damaligen Partner entführt, vergewaltigt, stundenlang gefoltert und dann niedergeschossen. Sie überlebte die Nacht, in der das Unfassbare geschah, nur knapp. Bald schon war für sie klar, dass sie nicht in einer Statistik verschwinden, sondern dem Schrecklichen ein Gesicht und einen Namen geben will. Dies auch in der Hoffnung, dass sich die Begebenheiten, die das Drama provozierten, nicht wiederholen. Dass sie das Unmögliche geschafft und einen Weg zurück ins Leben gefunden hat, ist unter anderem auch folgender Einsicht zu verdanken: "Ich wollte mit aller Kraft verhindern, dass mein Mörder die Macht über mich behält." 


Sonntag, 18. März 2012

Lesung 16.03.2012 Elke Buschheuer

Am 16.03.2012 war ich zu einer Lesung in der lehmanns Buchhandlung in Leipzig.

Thema: Verrückt bleiben"

Zu Gast: Elke Buschheuer



 

 Kurzbeschreibung

Eine Anleitung zum Verrücktbleiben – ohne verrückt zu werden Als Wetterfee oder Skandalautorin stand sie im Scheinwerferlicht, als Tempelbewohnerin und Sterbebegleiterin suchte sie die Abgeschiedenheit. Stets folgte sie ihren eigenen Regeln. In diesem mutigen, radikalen Buch zieht Else Buschheuer Bilanz und erzählt, wie der Drahtseilakt des Daseins zu bewältigen ist: Indem man niemandem als sich selbst glaubt, im rechten Moment nein sagt, die Hosen runterlässt und wieder hochzieht. „Verrückt bleiben!“ ist ein Angebot, ein Mutmacher, ein Wachküsser. „Verrückt bleiben!“ ist ein sehr persönliches Buch, das den Leser an Else Buschheuers Schicksal teilhaben lässt. Naseweis und weise erklärt sie uns, wie der Drahtseilakt Leben zu bewältigen sei: Indem man selber denkt, sich von seinen Besitztümern befreit, hinfällt, wieder aufsteht, niemandem als sich selbst glaubt, im rechten Moment nein sagt, die Hosen runterlässt und wieder hochzieht. Ihr Buch ist ein Pamphlet wider die Lebensplanung, eine Ode an die Unzulänglichkeit, eine Ermunterung zum echten Leben. „Ich werde jeden Tag mit feurigem Atem begrüßen.“ „Furchtlos sein! Nicht warten, was die anderen sagen!“ „Es ist nicht zu spät.“


Über den Autor


Else Buschheuer wurde in Eilenburg/Sa. geboren. Bekannt wurde sie als Fernsehmoderatorin und Buchautorin. Von 2001-2005 lebte sie in New York City; vielbeachtet waren ihre Berichte über die Anschläge vom 11. September. Heute wohnt Else Buschheuer in Leipzig. Sie arbeitet u. a. für den mdr, für "Spiegel", "Süddeutsche" und "Tagesspiegel". Ihre Romane "Ruf! Mich! An!" (2000), "Masserberg" (2001), "Venus" (2005) und "Der Koffer" (2006) waren Bestseller.

Die Lesung war auch sehr interessant. Frau Buschheuer steht mit beiden Beinen im Leben und ist anders (positiv gemeint) als andere. Sie läßt sich nichts gefallen und trotzt dem Leben. Sehr symphatische Person.

 

Lesung 15.03.2012 Claudia Puhlfürst

  Anlässlich der Buchmesse in Leipzig fanden viele Lesungen statt.

Ich war einmal am 15.3.2012 im Anatomie-Hörsaal Leipzig

Thema: Wahre Verbrechen

Zu Gast: Claudia Puhlfürst und Dr. Carsten Hädrich

Vorgestellt wurde: 
„Er hätte weiter gemordet – Aufsehenerregende Fälle aus der Rechtsmedizin" (Militzke-Verlag) von Claudia Puhlfürst

Kurzbeschreibung

Die bekannte Krimiautorin Claudia Puhlfürst verlässt auch in ihrem zweiten Buch für Militzke gewohnte Erzählpfade und offeriert dem Leser authentische Kriminalgeschichten. Diesmal hat sie Rechtsmedizinern in ganz Deutschland über die Schultern geschaut und sich deren spannendste Fälle herausgepickt. Dabei erfährt sie Einzelheiten zu der Mordserie an älteren Frauen in Bremerhaven und nimmt Einblick in die Akten über eine junge Frau aus Sachsen, die behauptet hat, von Neonazis verletzt worden zu sein, als sie ein kleines Mädchen vor deren Übergriffen schützen will. Ihr soll sogar ein Preis für Zivilcourage verliehen werden. Doch es kommen Zweifel an der Geschichte der Frau auf. Die genauen Untersuchungsmethoden der Rechtsmediziner sollen hier Licht ins Dunkel bringen. Fast kurios muten die autoerotischen Unfälle an, von denen die Mediziner berichten. Doch auch diese Fälle greift Puhlfürst als weiteres Detail der forensischen Arbeit auf und gewährt dem Leser Einblicke in den Obduktionssaal und die Arbeit dort, die sie plastisch und verständlich zu beschreiben vermag. Gewohnt meisterhaft erzählt Puhlfürst von grauenhaften Morden, aufsehenerregenden Verbrechen und eigentümlichen Todesfällen eine packende Lektüre.



Claudia Puhlfürst und Dr. Carsten Hädrich








Die Lesung und das Buch waren sehr interessant.
Auch der Lesungsort war sehr beeindruckend.


Buchmesse Leipzig

  Am Freitag war ich auf der Buchmesse in Leipzig.
Hier ein paar Eindrücke.





Ranga Yogeshwar














Schauspieler Ulrich Noethen


Schön war´s.

Mittwoch, 14. März 2012

Vorab-Exemplare für Blogger



Finding Sky - Die Macht der Seelen

Kurzbeschreibung

Wie es sich anfühlt, die Außenseiterin zu sein, die Fremde, weiß Sky Bright nur allzu gut. Mit gemischten Gefühlen kommt sie nach ihrem Umzug in die neue Schule. Doch an der Wrickenridge High wird sie unerwartet herzlich aufgenommen und findet schneller Anschluss als gedacht. Nur einer bleibt unnahbar: Zed Benedict, der mit seiner mysteriös-coolen Ausstrahlung und seinem Zorn Lehrer wie Mitschüler gleichermaßen einschüchtert. Auch Sky. Trotzdem geht ihr der attraktive Junge nicht mehr aus dem Sinn. Und dann hört sie seine Stimme - direkt in ihrem Kopf ...

Vorab-Exemplare für Blogger

Für weitere Info´s hier klicken.

#11/12 Im Zentrum der Spirale von Cecille Ravencraft


 Im Zentrum der Spirale von Cecille Ravencraft

Kurzbeschreibung amazon.de 

Thomas, ein junger Mann auf der Flucht, findet unverhofft Unterschlupf bei einem sympathischen Pärchen: Den Moerfields.
Wie Hänsel ohne Gretel lässt er sich in ein Pfefferkuchenhaus der besonderen Art locken und wie Hänsel wird er nach Strich und Faden mit dem besten Essen verwöhnt.
Die einsamen Moersfields sehnen sich nach einem Sohn und setzen ihre Hoffnungen auf Thomas - und sie lassen sich nur ungern enttäuschen ...

Als ich mir das Buch aussuchte, wußte ich nicht, auf was ich mich einlasse. Es ist nichts für empfindliche Gemüter.
Das Buch hat viele unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen. Es zeigt die kranke Welt von Menschen, die nach Grundlagen und Gesetzen leben, die man als Normalo nicht nachvollziehen kann. Kein Sex, viele Lügen, harte Gewalt, Kannibalismus und Morde. Und dabei denken sie noch, sie sind die besseren Menschen. Einfach erschreckend. 
Die Story ist gut aufgebaut und es wird alles detailgetreu beschrieben. 
Auch wenn ich keine Horrorbücher mag, hat es mich doch in seinem Bann gezogen. 

Das Ende läßt einge Fragen offen. Ein Fortsetzung ist geplant.

Fazit:




Montag, 12. März 2012

#10/12 Ruf der verlorenen Seelen von Kimberly Derting

  Ruf der verlorenen Seelen von Kimberly Derting

Das Buch bekam ich von Blogg Dein Buch zum lesen.


Beschreibung coppenrath.de


Als Violet die Leiche eines ermordeten Jungen entdeckt, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des FBI auf sich. Nur widerstrebend bietet sie ihre Unterstützung bei den Ermittlungen an. Sie weiß, dass sie mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, um ihre Gabe, die Aura der Toten wahrzunehmen, geheim zu halten. Doch schon bald geht es um sehr viel mehr: Ihre Beziehung zu Jay ist in Gefahr ... und ihr Leben.

"Ruf der verlorenen Seelen" ist die Fortsetzung von Bodyfinder - Das Echo der Toten. Das Buch hatte mir ja schon gefallen und der 2. Teil steht dem in nichts nach. Es läßt sich auch leicht und schnell lesen. Die Gabe von Violet Tote durch Echo´s aufzusuchen en ist ungewöhnlich. aber sehr interessant. Erstaunlich ist wie unterschiedlich sich die Seelen ihr offenbahren. Die menschlichen Seelen haben ein anderes Echo als tierische Seelen. Sie zieht einen in ihrem Bann und man durchlebt ihre Gefühlswelt mit. Sie ist mutig, aber auch sehr verunsichert, wem sie von ihrer Gabe erzählen kann oder soll und wem sie vertrauen kann. Meist macht sie alles mit sich selber aus, weil sie nicht will, dass ihre Eltern, die Familie und ihr Freund Jay sich um sie sorgen. Dabei begibt sie sich oft in Gefahr. Als sie sich Jay anvertraut, bekommt sie nicht das Feeback, dass sie sich von ihm wünscht. Es kommt zum Bruch.

"Ruf der verlorenen Seelen" hat genau das gehalten, was ich mir von der Fortsetzung erhofft hatte. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, da mich die Geschichte wieder von Anfang bis Ende gefesselt hat. Besonders gefallen haben mir die kurzen Kapitel. Es macht das lesen sehr angenehm. Das Buch ist einfach eine tolle Mischung aus Liebesgeschichte und Thriller. Ich würde mich freuen, wenn es weitere Fortsetzungen geben würde und man weiß, wie es mit Violet, ihrer Gabe und Jay weitergeht. 

Der dritte Band "The Last Echo" erscheint bald in den USA. 
Ob dieser auch ins Deutsche übersetzt wird, steht noch nicht fest. Ich hoffe es.

Fazit:



 Bestellen kann man das Buch im Coppenrath Shop

oder


Über die Autorin

Kimberly Derting ist geboren und aufgewachsen in der Region um Seattle, mit kurzen Abstechern nach Phoenix, Boise und San Jose. Sie hatte eine fröhliche Kindheit und wurde zusammen mit ihrem Bruder von ihrer alleinerziehenden Mutter großgezogen. Bereits in der High School wurde Journalismus zu ihrer Leidenschaft. Kimberly Derting lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Nordwesten der USA. 

Donnerstag, 8. März 2012

#9/12 Der Beobachter von Charlotte Link


Der Beobachter von Charlotte Link

Kurzbeschreibung amazon.de

Fesselnd, abgründig, raffiniert

Er beobachtet das Leben wildfremder Frauen. Träumt sich an ihre Seite, in ihren Alltag. Identifiziert sich mit ihnen und will alles von ihnen wissen. Als Beobachter. Auf der Flucht vor seinem eigenen Dasein, das aus Misserfolgen besteht. Nur aus der Ferne liebt er die schöne Gillian Ward. Die beruflich erfolgreiche Frau, glücklich verheiratet, Mutter einer reizenden Tochter, wird von ihm über die Maßen idealisiert. Bis er zu seinem Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade hereingefallen ist. Denn nichts ist so, wie es scheint. Gleichzeitig schreckt eine Mordserie die Menschen in London auf. Die Opfer: alleinstehende Frauen. Auf eine rachsüchtige, sadistische Weise umgebracht. Die Polizei sucht einen Psychopathen. Einen Mann, der Frauen hasst.

Das war mein erstes Buch von Charlotte Link, aber sicherlich nicht das letzte. Der Anfang ist ziemlich lahm, aber nach ein paar Seiten nimmt die Geschichte Form an und wird ab der Mitte richtig spannend. Die Charaktere sind sehr interessant und realistisch dargestellt. Man rätselt bis zur Auflösung mit und schwankt zwischen mehreren Personen. Der Schein trügt sehr oft. Es ist sehr überraschend, welche Wendung alles nimmt.

Fazit: