Montag, 9. April 2012

#15/12 Der Kindersammler von Sabine Thiesler


  Der Kindersammler von Sabine Thiesler

Kurzbeschreibung amazon.de

Es geschieht am helllichten Tag

Anne und ihr Mann Harald erleben den Albtraum aller Eltern: Während eines Toscana-Urlaubs verschwindet ihr Kind beim Spielen spurlos. Die Suche der Polizei verläuft ergebnislos, und sie müssen ohne ihren Sohn nach Hause fahren. Zehn Jahre später kehrt Anne an den Ort des Geschehens zurück, um herauszufinden, was damals passiert ist. Sie ahnt nicht, wie nah sie dem Täter kommt – und er ihr.

Ein Roman, der einem zuweilen den Hals abschnürt, so schrecklich realistisch ist die Geschichte.

Dieses Buch ist mal anders aufgebaut. Man weiß von Anfang an, wer der Mörder ist. Mal wird das Buch aus der sich des Mörders geschrieben, auf der anderen Seite die Suche nach ihm. Man erfährt seine Gedanken und Gefühle. Die Geschichte geht von 1986 bis 2004 und der Schauplatz der Handlung wechselt zwischen Deutschland und Italien hin und her. Das hat mich manchmal etwas verwirrt. Es ist wie ein Puzzle, was sich aber am Ende zusammensetzt. Ich hätte mir nur ein anderen Ausgang gewünscht.

Fazit:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!