Mittwoch, 14. März 2012

#11/12 Im Zentrum der Spirale von Cecille Ravencraft


 Im Zentrum der Spirale von Cecille Ravencraft

Kurzbeschreibung amazon.de 

Thomas, ein junger Mann auf der Flucht, findet unverhofft Unterschlupf bei einem sympathischen Pärchen: Den Moerfields.
Wie Hänsel ohne Gretel lässt er sich in ein Pfefferkuchenhaus der besonderen Art locken und wie Hänsel wird er nach Strich und Faden mit dem besten Essen verwöhnt.
Die einsamen Moersfields sehnen sich nach einem Sohn und setzen ihre Hoffnungen auf Thomas - und sie lassen sich nur ungern enttäuschen ...

Als ich mir das Buch aussuchte, wußte ich nicht, auf was ich mich einlasse. Es ist nichts für empfindliche Gemüter.
Das Buch hat viele unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen. Es zeigt die kranke Welt von Menschen, die nach Grundlagen und Gesetzen leben, die man als Normalo nicht nachvollziehen kann. Kein Sex, viele Lügen, harte Gewalt, Kannibalismus und Morde. Und dabei denken sie noch, sie sind die besseren Menschen. Einfach erschreckend. 
Die Story ist gut aufgebaut und es wird alles detailgetreu beschrieben. 
Auch wenn ich keine Horrorbücher mag, hat es mich doch in seinem Bann gezogen. 

Das Ende läßt einge Fragen offen. Ein Fortsetzung ist geplant.

Fazit:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!