Samstag, 12. Februar 2011

#4/11 Das Kind von Sebastian Fitzek


Das Kind von Sebastian Fitzek

Kurzbeschreibung Amazon

Robert Stern wird in ein perfides Spiel hineingezogen: Zehn Jahre ist es her, dass sein Sohn an plötzlichem Kindstod starb. Jetzt erfährt er, dass er noch leben könnte, und gleichzeitig führt ihn ein mysteriöser Junge auf die Spur eines lange vergangenen Mordes... Es ist ein typisches Fitzek-Setting: Ein einsames Industrieglände bei Nacht. Robert Stern, der erfolgreiche Anwalt, wartet in seiner Limousine auf eine Kontaktperson. Mit vielem hatte er gerechnet, nur nicht mit einem Zehnjährigen, der fest davon überzeugt ist, in seinem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Auf unheimliche Weise wird Stern schließlich von der Geschichte überzeugt - als ihn der Junge zu einer verwesten Leiche führt. Es soll nicht die einzige bleiben...
Fitzek hat mit dem Tod eines Kindes und dem damit verbundenen Trauma ein heikles Thema gewählt, das notwendigerweise einen schwierigen Balanceakt darstellt. Man muss Sebastian Fitzek Respekt zollen, dass er in seinem inzwischen dritten Roman diese Herausforderung gemeistert hat. Das Abgleiten ins Banale, klischeehafte Rollenzuweisungen und die serielle Produktion "großer Gefühle" vermag er zu vermeiden. Er setzt dagegen auf überzeugende Charaktere, hohes Tempo und nicht zuletzt eine gute Portion "Mystery", etwa wenn es um die "Rückführung" seines zehnjährigen Mandanten in sein früheres Leben geht. So jagt uns Sebastian Fitzek zusammen mit Robert Stern, der Freundin Carina und dem kleinen Simon durch die deutsche Hauptstadt und zeigt uns eine düstere Halbwelt jenseits der Machtzentralen, in der mit Missbrauch und Prostitution das große Geld gemacht wird.

Eine irre Geschichte. 
Man wird von der ersten Seite an gepackt und man merkt nicht, 
wie die Zeit vergeht.
Das Ende ist sehr überraschend und unvorhersehbar.
Es macht großen Spaß Bücher von Sebastian Fitzek zu lesen!

Fazit: unbedingt lesen! + + + + +

Kommentare:

  1. ich hab das buch auch gelesen, mir hat es auch sehr gut gefallen, obwohl ich sagen muss, ich finde, es ist nicht sein bestes.

    ich war bei einer lesung von dem buch dabei (hier entdeckte ich fitzek und bin ihm seitdem treu geblieben) und die war echt der hammer. du solltest, wenn du kannt, unbedingt mal eine lesung von ihm besuchen. du wirst es nicht bereuen.

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch vor einiger Zeit gelesen und ich kann mich deiner Meinung nur anschließen, ein Buch das einem von der ersten Seite an packt.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ein tolles Buch spannend bis zum Schluss.
    Was Kerry über die Lesung sagt, kann ich bestätigen, wir waren dort zusammen hin gegangen. Er hatte eine Art, das Buch vorzustellen, da ging es schon mit Gänsehaut los.

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!