Freitag, 29. Oktober 2010

Das schwarze Blut von Jean-Christophe Grangé


Kurzbeschreibung amazon.de

Der Pariser Gerichtsreporter und Sensationsjournalist Mark Dupeyrat hat schon einiges in seinem Leben gesehen. Doch nicht die oberflächlichen Boulevardgeschichten und falschen Zeitungswahrheiten nagen an seinem Gewissen, sondern der unerklärliche Mord an seiner Geliebten Sophie, die vor Jahren während eines gemeinsamen Sizilienurlaubs Opfer einer genauso sinnlosen wie brutalen Bluttat geworden war.
Seither lässt ihm die Frage nach dem wahren Wesen des Bösen keine Ruhe mehr.
Als ihm angeboten wird, über den berühmten Tiefseetaucher Jacques Reverdi zu berichten, der inzwischen als Serienmörder in einem malaysischen Gefängnis auf sein Todesurteil wartet, wittert er die große Story. Doch bald realisiert Mark, dass er sich mit den gewöhnlichen Mitteln des Journalismus der „Bestie“ nicht wird annähern können. Deshalb erfindet er in einer teuflischen Eingebung „Elisabeth“ und schlüpft damit in die Rolle einer wissbegierigen jungen Frau, die zu Reverdi mit viel subtileren Mitteln Kontakt aufnehmen kann. Mit einigem Einfallsreichtum verleiht er „Elisabeth“ eine eigene Identität und mit der gestohlenen Fotografie eines befreundeten Models, der jungen Khadidja, zudem auch eine sehr reizvolle Authentizität.
Und die Falle schnappt zu. In einem wahren Katz-und-Maus-Spiel führt der Serienmörder nun aus dem Gefängnis heraus Mark mit geheimen Botschaften in sein makabres Universum des Bösen ein. „Elisabeth“/Mark folgt der Blutspur seiner bizarren Ritualmorde quer durch Südostasien. Doch Marks kaltschnäuziger Plan hat unerwartete Folgen. Reverdi durchschaut sein Lügenspiel, und während Mark in Paris bereits an seinem Bestseller schreibt, sieht Reverdi in Kuala Lumpur keineswegs dem Tod in die Augen, sondern schafft es in einer waghalsigen Aktion, aus dem Gefängnis zu entkommen

Das Buch ist nichts für schwache Nerven.
Ein Thriller der Extraklasse.
Wenn man denkt des Rätsels Lösung ist zum Greifen nah, 
kommt auf der nächsten Seite wieder eine andere Wendung. 


Fazit:




Kommentare:

  1. Puh...das hört sich nach Spannung pur an! Mus sich mir gleich aufschreiben! danke für den Tipp!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Hörbuch davon.
    Absolut spannend.Ein super Thriller.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anett
    das erste Buch was ich von diesem Autoren gelesen habe war die purpurnen Flüsse und auch die Fortsetzung. Beide fand ich absolut spannend. Allerdings bin ich bei diesem einfach nicht richtig rein gekommen. Aber manchmal hängt es auch an der Stimmung. Ich kann es ja nochmal versuchen ;-))
    bis bald... viele Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    mal wieder eine toller Lesetipp von dir...ist schon notiert..lach
    Ich möchte dir gerne diesen Award verleihen. Herzlichen Glückwunsch dazu!
    http://baerchensbuecherseite.blogspot.com/2010/11/mein-1-blog-award.html

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!