Montag, 14. November 2016

#12/16 Mooresschwärze von Catherine Shepherd



Mooresschwärze von Catherine Shepherd

Vielen Dank an Catherine Shepherd für das Rezensionsexemplar.

Kurzbeschreibung amazon.de

Manchmal ist es besser, auf die innere Stimme zu hören, bevor sich die Nacht unwiderruflich über die Sinne legt.

Julia Schwarz kennt sich aus mit dem Tod. Die Rechtsmedizinerin ist in ihrem Institut auch als Eislady bekannt. Nichts kann sie so schnell aus der Bahn werfen. Jedenfalls nicht, solange sie es schafft, ihre düstere Vergangenheit in Schach zu halten. Als Kriminalkommissar Florian Kessler sie zu einem Tatort in einem nahe gelegenen Moor ruft, sieht alles zunächst nach einem einfachen Fall aus. Aber dann verschwindet die Leiche und Julia macht sich auf die Suche nach dem toten Mädchen. Doch statt der Leiche stößt sie auf ein weiteres Opfer. Erst jetzt begreift Julia, dass sie es mit einem gefährlichen Serientäter zu tun hat, der einen perfiden Plan verfolgt. Ein sonderbares Tattoo auf dem Bauch der Frauen scheint die einzige Verbindung zwischen den Fällen zu sein. Aber die Zeit läuft gegen Julia und sie ahnt nicht, dass sie selbst bereits viel zu tief in den Strudel des Bösen geraten ist.

Catherine Shepherds neuer Thriller ist dunkel, rasant und lässt Sie garantiert nicht mehr los!

Das war wieder ein Buch nach meinem Geschmack. 
Spannend und fesselnd. 

Die Rechtmedizinerin Julia Schwarz bildet mit ihrem Kollegen Florian Kessler 
ein gutes Team. Sie verstehen sich beruflich und auch privat.
Die Ermittlungen führen zum Maya-Kult, was ich interessant fand. 
Die Auflösung, wer der Mörder ist, war nicht vorhersehbar und überraschend.
Damit hat man nicht gerechnet.      

Ich bin gespannt, wie es mit dem Ermittlerduo in Zukunft weitergeht.

Fazit:


Donnerstag, 13. Oktober 2016

#11/16 Asphaltseele von Gregor Weber


Asphaltseele von Gregor Weber

Das Buch bekam ich als Buchflüsterer von bücher.de.
Dankeschön.

Kurzbeschreibung bücher.de

Sie müssen diesen Bullen nicht mögen - aber Ruben Rubeck ist einer von den Guten!

"Mein Name ist Ruben Rubeck. Ich bin siebenundvierzig, sehe aus wie siebenundfünfzig und fühle mich manchmal wie siebenundachtzig. Geschieden, kinderlos und Kriminalkommissar, was in meinem Alter ein lächerlich niedriger Dienstgrad ist, aber das geht mir am Arsch vorbei. Ich komme zurecht. Das Frankfurter Bahnhofsviertel ist mein Revier. Viele denken, ich würde da wohnen, weil es bei mir für mehr nicht reicht, weil ich mich im Dreck wohlfühle und mit meinem Gesicht sowieso nirgends sonst in Frankfurt eine Wohnung bekäme, aber das stimmt nicht. Ich hab's einfach gerne nah zur Arbeit."

Ruben Rubeck ist ein Rauhbein. Ein Polizist, der seine Arbeit macht...nicht mehr und nicht weniger. Doch vertrauenswürdig halte ich ihn nicht, da er als regelmäßiger Trinker beschrieben wird und in diesem Zustand noch eine Waffe trägt. Dann bekommt er einfach so eine Undercover-Rolle.
So ganz meins war die Geschichte nicht, sie hat mich nicht gefesselt. Gekauft hätte ich mir das Buch bestimmt nicht, aber man ist ja offen und lesen lies es sich gut.

Fazit:



Donnerstag, 8. September 2016

#10/16 Dark Memories - Nichts ist je vergessen von Wendy Walker

 


Dark Memories - Nichts ist je vergessen von Wendy Walker

Das Buch bekam ich als Buchflüsterer von bücher.de.
Dankeschön.

Kurzbeschreibung bücher.de

Eine Klasse für sich: Wendy Walkers »Nicht alles ist vergessen« ist hoch manipulative Psycho-Spannung auf internationalem Bestseller-Niveau.

Du musst dich erinnern, Jenny. Du musst dich erinnern, was in jener Nacht im Wald geschehen ist.

Fairview, eine beschauliche Kleinstadt in Connecticut. Die 16-jährige Jenny Kramer wird Opfer einer brutalen Attacke und kommt schwer traumatisiert ins Krankenhaus. Dort wird ihr auf Wunsch ihrer Eltern ein Medikament verabreicht, das ihr helfen soll. Ein Medikament, das jegliche Erinnerung an den schrecklichen Vorfall auslöscht.

Danach hat Jenny keine Bilder mehr für das, was passiert ist. Da ist nur noch Schwärze. Sie bemüht sich weiterzuleben wie zuvor, beinahe so, als ob nichts geschehen wäre, während ihre Mutter Charlotte krampfhaft versucht, so etwas wie Normalität wiederherzustellen, und ihr Vater Tom wie besessen ist von dem Gedanken, den Täter, der seiner Tochter das angetan hat, zu überführen.

Doch das Nicht-Erinnern-Können wird für Jenny mehr und mehr zu einem Albtraum. Denn ihr Körper weiß noch immer, was ihm angetan wurde. Gemeinsam mit dem Psychiater Alan Forrester, der auf Fälle wie Jenny spezialisiert ist, versucht sie, Stück für Stück Licht in das Dunkel jener Nacht zu bringen, die Chronologie der Ereignisse wiederherzustellen. Aber kann sie denen, die sie dabei unterstützen wollen, vertrauen? Wie manipulierbar ist Erinnerung? Und helfen die Erinnerungen, die langsam zu ihr zurückkommen, wirklich, den Schuldigen zu finden?

Nichts ist je vergessen - eine interessante Story, aber auch beängstigend, was in der Medizin möglich ist und angewendet wird.
Das Buch wird aus der Sicht eines Psychiater erzählt, der die medizinisch ausgelöschten Erinnerungen 2er Patienten ans Licht bringen soll. Denn sie sind nicht auslöschbar, sondern nur verborgen. Alan Forster ist auf eine neuartige Behandlungsmethode spezialisiert und versucht der Hauptfigur Jenny - einem Vergewaltigungsopfer und Sean einem Kriegsveteran zu helfen.

Mir hat das Buch gefallen, aber es hat mich nicht gefesselt. 
Für Psychologie-Interessierte ist es genau richtig.

Fazit:


Samstag, 20. August 2016

#9/16 E-Book Malteser Morde von Joyce Summer


Malteser Morde von Joyce Summer

Vielen Dank an Joyce Summer für das Rezensionsexemplar.

Kurzbeschreibung

Pauline freut sich darauf mit ihrer Mutter die Kultur von Malta zu erkunden und den Spuren des Johanniterordens auf der Insel zu folgen.
Schnell muss sie dabei feststellen, dass die grausame Geschichte viel näher ist als gedacht.
Ein abgetrennter Kopf auf einem Pfahl ist nur der Anfang.

Natürlich ist Paulines Neugier geweckt, aber sie muss vorsichtig sein. Der Mörder sucht scheinbar wahllos seine Opfer aus. Wird Pauline sein nächstes sein?

In einer anderen Zeit kämpft derweil der Ritter Andres de Miranda gegen die Osmanen an der Seite des Großmeisters des Ordens einen blutigen und scheinbar aussichtslosen Kampf.

Liegt der Schlüssel zu den Morden in der Geschichte der Insel?

Am Anfang hab ich mich schwer getan in die Geschichte reinzufinden.
Mit den Sprüngen von Vergangenheit und Gegenwart hatte ich so meine Probleme.
Nach ein paar Kapiteln ging es dann, aber die Story hat mich nicht gefangen genommen.


Fazit:



Montag, 18. Juli 2016

#8/16 Das dunkle Vermächtnis von John Connolly

 


Das dunkle Vermächtnis von John Connolly

Kurzbeschreibung amazon.de

Die Wunden von Excop Charlie Parker, ausgelöst durch den brutalen Mord an seiner Frau und seiner kleinen Tochter, sind noch nicht verheilt, als er sich entschließt, an den Ort seiner Kindheit ins winterliche Maine zurückzukehren. Dort möchte er zur Ruhe kommen und das Haus seines Großvaters wieder herrichten. Bis eine Freundin der Familie und ihr Sohn ermordet aufgefunden werden und Charlie Parker sich mit einem Schlag in die schlimmste Zeit seines Lebens zurückversetzt fühlt. Alpträume mischen sich mit unheimlichen Vorkommnissen, die sich nachts im Haus seines Großvaters abspielen. Die Lösung liegt in der Vergangenheit, in Verbrechen, die dreißig Jahre zurückliegen, und in den dunklen Wäldern von Maine ...

Das dunkle Vermächtnis ist der 2. Teil der Parker-Reihe. 
Es schließt nahtlos an den ersten Teil an. Es ist genauso spannend und man kann sich gut in die Figur von Charlie Parker rein versetzen.
Seine zwei Freunde, Angel und Louis, sind auch wieder mit dabei 
und stehen Parker zur Seite.

Fazit:


Donnerstag, 5. Mai 2016

#7/16 Die mir den Tod wünschen von Michael Koryta

 


Die mir den Tod wünschen von Michael Koryta

Das Buch bekam ich als Buchflüsterer von bücher.de.
Dankeschön.

Kurzbeschreibung bücher.de

Mach dich bereit - für den letzten Tag deines Lebens

An einem stürmischen Tag wird der vierzehnjährige Jace Zeuge eines brutalen Mordes. Jace kann entkommen - doch er weiß, dass die Verbrecher ihn gesehen haben. Die Blackwell-Brüder, ein psychopathisches Killer-Duo, wollen seinen Tod. Jace kann niemandem mehr vertrauen. Unter neuer Identität soll er in Montana Zuflucht finden. Ethan Serbin, ein erfahrener Überlebensspezialist, steht ihm in der gnadenlosen Bergwelt zur Seite. Derweil bahnen sich die beiden Killer ihren blutigen Weg und kreisen ihre Opfer immer weiter ein. Für Ethan und Jace beginnt ein furioser Höllenritt ...

Packend, nervenaufreibend, fesselnd....ich könnte noch mehr aufzählen.

Mich hat das Buch von Anfang bis Ende in den Bann gezogen. 
Mochte es kaum aus der Hand legen. Sehr gut geschrieben. 
Die Personen werden gut dargestellt und 
man kann sich mit ihnen identifizieren.

Der Klappentext hatte mich erst nicht so angesprochen, 
aber ich kann das Buch vor allem für Thrillerfans empfehlen.

Fazit:


Samstag, 30. April 2016

#6/16 E-Book Seelenblind von Catherine Shepherd

 

Seelenblind von Catherine Shepherd

Vielen Dank an Catherine Shepherd für das Rezensionsexemplar.

Kurzbeschreibung

»Er glaubt, du hast ihn gesehen und jetzt ist er hinter dir her ...« Catherine Shepherds neuer Thriller erlaubt Ihnen keine Atempause.

Gegenwart:
Als Michelle in einem finsteren Loch aufwacht, liegen zwei Frauen neben ihr. Wie durch ein Wunder entkommt sie der Hölle ihres Entführers. Sie ist verletzt, doch obwohl die Ärzte ihr vollständige Genesung versichern, stimmt etwas ganz und gar nicht. Kommissar Oliver Bergmann benötigt ihre Zeugenaussage, weil sie die Einzige ist, die den skrupellosen Serientäter zu Gesicht bekommen hat. Aber der treibt längst sein grausames Katz- und Mausspiel. Wird Bergmann die Verbindung zur Vergangenheit entdecken und ihn rechtzeitig stoppen können?

Zons 1497:
Eine Frau wird erdrosselt vor den Toren der Stadt aufgefunden. Die Bewohner des kleinen Städtchens Zons sind verstört, denn selten hat jemand ein derart grauenhaft zugerichtetes Opfer gesehen. Der Mörder hat der Toten bei lebendigem Leib die Augen zugenäht. Stadtsoldat Bastian Mühlenberg hat keine andere Spur außer einem geheimnisvollen Zwirn. Als auf der Jagd nach dem Serienmörder auch noch sein Freund Wernhart lebensgefährlich verletzt wird, ist Bastian ganz auf sich alleine gestellt ...

»Seelenblind« ist überraschend, angsteinflößend und fesselt bis zur letzten Seite.

Dem letzten Satz der Kurzbeschreibung kann ich nur zustimmen. Es war sehr spannend und der Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit gefällt mir immer wieder.
Man kommt auch aus der Geschichte nicht raus. Es passt alles zusammen und ist miteinander verflochten.
Bei beiden Fällen hatte ich keine Ahnung, wer der Mörder ist.

Ich bin ein treuer Leser der Reihe und auch ein Fan von Catherine Shepherd.
Weiter so.


Fazit: