Montag, 18. Juli 2016

#8/16 Das dunkle Vermächtnis von John Connolly

 


Das dunkle Vermächtnis von John Connolly

Kurzbeschreibung amazon.de

Die Wunden von Excop Charlie Parker, ausgelöst durch den brutalen Mord an seiner Frau und seiner kleinen Tochter, sind noch nicht verheilt, als er sich entschließt, an den Ort seiner Kindheit ins winterliche Maine zurückzukehren. Dort möchte er zur Ruhe kommen und das Haus seines Großvaters wieder herrichten. Bis eine Freundin der Familie und ihr Sohn ermordet aufgefunden werden und Charlie Parker sich mit einem Schlag in die schlimmste Zeit seines Lebens zurückversetzt fühlt. Alpträume mischen sich mit unheimlichen Vorkommnissen, die sich nachts im Haus seines Großvaters abspielen. Die Lösung liegt in der Vergangenheit, in Verbrechen, die dreißig Jahre zurückliegen, und in den dunklen Wäldern von Maine ...

Das dunkle Vermächtnis ist der 2. Teil der Parker-Reihe. 
Es schließt nahtlos an den ersten Teil an. Es ist genauso spannend und man kann sich gut in die Figur von Charlie Parker rein versetzen.
Seine zwei Freunde, Angel und Louis, sind auch wieder mit dabei 
und stehen Parker zur Seite.

Fazit:


Donnerstag, 5. Mai 2016

#7/16 Die mir den Tod wünschen von Michael Koryta

 


Die mir den Tod wünschen von Michael Koryta

Das Buch bekam ich als Buchflüsterer von bücher.de.
Dankeschön.

Kurzbeschreibung bücher.de

Mach dich bereit - für den letzten Tag deines Lebens

An einem stürmischen Tag wird der vierzehnjährige Jace Zeuge eines brutalen Mordes. Jace kann entkommen - doch er weiß, dass die Verbrecher ihn gesehen haben. Die Blackwell-Brüder, ein psychopathisches Killer-Duo, wollen seinen Tod. Jace kann niemandem mehr vertrauen. Unter neuer Identität soll er in Montana Zuflucht finden. Ethan Serbin, ein erfahrener Überlebensspezialist, steht ihm in der gnadenlosen Bergwelt zur Seite. Derweil bahnen sich die beiden Killer ihren blutigen Weg und kreisen ihre Opfer immer weiter ein. Für Ethan und Jace beginnt ein furioser Höllenritt ...

Packend, nervenaufreibend, fesselnd....ich könnte noch mehr aufzählen.

Mich hat das Buch von Anfang bis Ende in den Bann gezogen. 
Mochte es kaum aus der Hand legen. Sehr gut geschrieben. 
Die Personen werden gut dargestellt und 
man kann sich mit ihnen identifizieren.

Der Klappentext hatte mich erst nicht so angesprochen, 
aber ich kann das Buch vor allem für Thrillerfans empfehlen.

Fazit:


Samstag, 30. April 2016

#6/16 E-Book Seelenblind von Catherine Shepherd

 

Seelenblind von Catherine Shepherd

Vielen Dank an Catherine Shepherd für das Rezensionsexemplar.

Kurzbeschreibung

»Er glaubt, du hast ihn gesehen und jetzt ist er hinter dir her ...« Catherine Shepherds neuer Thriller erlaubt Ihnen keine Atempause.

Gegenwart:
Als Michelle in einem finsteren Loch aufwacht, liegen zwei Frauen neben ihr. Wie durch ein Wunder entkommt sie der Hölle ihres Entführers. Sie ist verletzt, doch obwohl die Ärzte ihr vollständige Genesung versichern, stimmt etwas ganz und gar nicht. Kommissar Oliver Bergmann benötigt ihre Zeugenaussage, weil sie die Einzige ist, die den skrupellosen Serientäter zu Gesicht bekommen hat. Aber der treibt längst sein grausames Katz- und Mausspiel. Wird Bergmann die Verbindung zur Vergangenheit entdecken und ihn rechtzeitig stoppen können?

Zons 1497:
Eine Frau wird erdrosselt vor den Toren der Stadt aufgefunden. Die Bewohner des kleinen Städtchens Zons sind verstört, denn selten hat jemand ein derart grauenhaft zugerichtetes Opfer gesehen. Der Mörder hat der Toten bei lebendigem Leib die Augen zugenäht. Stadtsoldat Bastian Mühlenberg hat keine andere Spur außer einem geheimnisvollen Zwirn. Als auf der Jagd nach dem Serienmörder auch noch sein Freund Wernhart lebensgefährlich verletzt wird, ist Bastian ganz auf sich alleine gestellt ...

»Seelenblind« ist überraschend, angsteinflößend und fesselt bis zur letzten Seite.

Dem letzten Satz der Kurzbeschreibung kann ich nur zustimmen. Es war sehr spannend und der Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit gefällt mir immer wieder.
Man kommt auch aus der Geschichte nicht raus. Es passt alles zusammen und ist miteinander verflochten.
Bei beiden Fällen hatte ich keine Ahnung, wer der Mörder ist.

Ich bin ein treuer Leser der Reihe und auch ein Fan von Catherine Shepherd.
Weiter so.


Fazit:




Donnerstag, 28. April 2016

#5/16 Eine unbeliebte Frau von Nele Neuhaus

 

Eine unbeliebte Frau von Nele Neuhaus

Kurzbeschreibung amazon.de

Der erste Fall für Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein

Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?

Ein solider deutscher Kriminalroman. Es ist der 1. Fall des Duos Kirchhoff und von Bodenstein. Sie ergänzen sich perfekt und leisten gute Ermittlungsarbeit.
Ich bin auf die weiteren Fälle gespannt.

Das Buch wurde auch verfilmt.

Fazit:



Sonntag, 20. März 2016

#4/16 Silent Scream von Angela Marsons

 

Silent Scream von Angela Marsons

Das Buch bekam ich als Buchflüsterer von bücher.de.
Dankeschön.

Kurzbeschreibung bücher.de

Eisig glitzert der Frost auf der tiefschwarzen Erde des Black Country, als die Geräte der forensischen Archäologen den Fund menschlicher Überreste anzeigen und Detective Kim Stone den Befehl zur Grabung erteilt. Nur wenige Schritte entfernt, aber im Nebel doch kaum sichtbar, liegt das verlassene Gebäude des Kinderheims. Eine der ehemaligen Angestellten ist bereits tot, und auch das Leben der verbliebenen hängt am seidenen Faden. Kim ist überzeugt, dass die Lösung des Falls im lehmigen Boden begraben liegt, doch um ihm auf den Grund zu kommen, muss sie sich den Dämonen ihrer eigenen Kindheit stellen. Und noch ahnt sie nicht, was sich in Crestwood zugetragen hat und mit wem sie sich anlegt ...

Mir hat der Krimi sehr gut gefallen. 

Es ist das Debüt von Angela Marsons. Eine gute Story, die mich sehr gefesselt und nicht mehr los gelassen hat. Mir hat gefallen, dass sie ist nicht vorhersehbar war. 

Detective Kim Stone ist knallhart im Beruf und sie lässt nicht locker. Sie eckt damit an, aber sie geht ihren Weg und hat damit Erfolg. Privat hat sie nicht so gute Erfahrungen gemacht. Sie versucht vieles zu vergessen, was nicht immer möglich ist. Durch den Fall kommen alte Erinnerungen hoch und sie kann sich in die Opfer und Situationen einfühlen.

Ich würde mich freuen, wenn es weitere Fälle mit Kim Stone geben würde.

Fazit:


Freitag, 11. März 2016

#3/16 In tiefster Finsternis von John Connolly

 

In tiefster Finsternis von John Connolly

Kurzbeschreibung amazon.de

Excop Charlie Parker kennt die Tiefen dieser abgründigen Welt wie kein zweiter, seit er Frau und Kind an einen Mörder verlor. Seitdem stellt er Gerechtigkeit her für die Toten und Verschollenen. Als Grace Peltier, eine ehemalige Freundin, sich das Leben nimmt, glaubt ihr Vater nicht an Selbstmord und bittet Charlie, ihren mysteriösen Tod zu untersuchen…

In tiefster Finsternis ist Teil 3 der Charlie Parker-Reihe.
Charlie hat den Polizeidienst aufgegeben und arbeitet als Privatdetektive. 
Seine Freunde Luis und Angel sind wieder an seiner Seite.

 Die Story ist gut, fesselnd und spannend geschrieben. Diesmal spielen Spinnen eine große Rolle, wo es mir immer mal kalt den Rücken runterlief.

Fazit:


Sonntag, 31. Januar 2016

#2/16 Die Zelle von Jonas Winner

 

Die Zelle von Jonas Winner

Vielen Dank an Jonas Winner für das Rezensionsexemplar.

Kurzbeschreibung amazon.de

Sammy ist elf und gerade mit seinen Eltern nach Berlin gezogen. Im Luftschutzbunker der alten Jugendstilvilla, die die Familie im Grunewald bezogen hat, macht er eine verstörende Entdeckung. Ein vollkommen verängstigtes Mädchen, nicht viel älter als er, ist dort unten in einer Zelle eingesperrt, die man mit Gummifolie ausgekleidet hat. Nur durch einen winzigen Schlitz hindurch kann er sie sehen. Am nächsten Tag ist die Zelle leer, das Mädchen verschwunden. Und für Sammy kann es dafür eigentlich nur einen Grund geben: seinen Vater.

Es war mein 1. Buch von Jonas Winner und ich bin positiv überrascht.
Nervenkitzel von Anfang bis Ende.
Es gibt viele Verwirrungen und Wendungen, die der Spannung aber keinen Abbruch tun.
Hatte man eine Ahnung, wurde diese gleich wieder wiederlegt.
Bis zum Ende bleibt es packend. Man ist gefesselt in der Geschichte.

Für Thrillerfans ein Muss.

Fazit: